Übersicht öffentliche Stellenausschreibungen

Aufgrund von dringenden Wartungsarbeiten ist die Jobbörse der Republik Österreich derzeit leider nur eingeschränkt verfügbar. Hier geben wir Ihnen einen Überblick, welche Stellen derzeit ausgeschrieben sind. Wir arbeiten mit vollem Einsatz daran, dass die Jobbörse der Republik Österreich und die Onlinebewerbung ehestmöglich im gewohnten Umfang wieder zur Verfügung steht.

  • Elektriker/in

    Gemäß § 20 Abs. 1 Ausschreibungsgesetz 1989 (AusG), BGBl. Nr. 85/1989, können für den nachstehend angeführten, zur Besetzung gelangenden Arbeitsplatz Bewerbungen eingebracht werden: mehr

  • Leiter/Leiterin des Referates "Polizeiärztlicher Dienst"

    Ausschreibung nach Abschnitt VII des Ausschreibungsgesetzes 1989, BGBl. Nr. 85/1989.

    Im Bereich der Landespolizeidirektion Tirol gelangt die mit 01.01.2021 freiwerdende Stelle des Leiters/ der Leiterin des Referates „Polizeiärztlicher Dienst“ der Verwendungs- bzw. Entlohnungsgruppe A1/3 bzw. v1/3 zur Ausschreibung.

    Die Entlohnung erfolgt aufgrund einer sondervertraglichen Vereinbarung. Es gebührt bei Vollzeitbeschäftigung, inklusive Erschwerniszulage und der Vergütung für besondere Gefährdung, in der Gehaltsstufe 1 ein Mindestgehalt von € 5.526,32, bei anrechenbaren Vordienstzeiten entsprechend höher. Bei einer Teilzeitbeschäftigung entspricht das Entgelt dem aliquoten Teil des Beschäftigungsausmaßes. mehr

  • Polizeiarzt/Polizeiärztin

    Ausschreibung nach Abschnitt VII des Ausschreibungsgesetzes 1989, BGBl. Nr. 85/1989 (Neuaufnahme von Bediensteten des Polizeiärztlichen Dienstes).

    Im Bereich der Landespolizeidirektion Tirol gelangt eine Planstelle der Verwendungs- bzw. Entlohnungsgruppe A1/GL / v1/1 für den polizeiärztlichen Dienst (Polizeiarzt/Polizeiärztin) zur Ausschreibung.

    Die Entlohnung erfolgt aufgrund einer sondervertraglichen Vereinbarung. Es gebührt bei Vollzeitbeschäftigung, inklusive Erschwerniszulage und der Vergütung für besondere Gefährdung, in der Gehaltsstufe 1 ein Mindestgehalt von € 4.893,92, bei anrechenbaren Vordienstzeiten entsprechend höher. Bei einer Teilzeitbeschäftigung entspricht das Entgelt dem aliquoten Teil des Beschäftigungsausmaßes.

    Eine Teilzeitbeschäftigung bis zu einem maximalen Beschäftigungsausmaß von 75 % der regelmäßigen Wochendienstzeit ist möglich. mehr

  • Leitung der Gruppe IV/B (Grundsatzfragen)

    Gemäß § 2 Abs.1 Z.2 des Ausschreibungsgesetzes 1989, BGBl.Nr.85, wird die Leitung der Gruppe IV/B (Grundsatzfragen – Abt. IV/5, IV/6, IV/7 und IV/8) des Bundeskanzleramtes ausgeschrieben. mehr

  • Kommandant des Heereslogistikzentrums (HLogZ) GRAZ im Bereich des Bundesministeriums für Landesverteidigung (BMLV)

    Gemäß § 3 Z 12 des Ausschreibungsgesetzes 1989 - AusG, BGBl.Nr. 85, wird die Funktion des Kommandanten des Heereslogistikzentrums (HLogZ) Graz im Bereich des Bundesministeriums für Landesverteidigung (BMLV) ausgeschrieben (Arbeitsplatzwertigkeit M BO 2/6).

    Der Monatsbezug (M BO 2/6) beträgt mindestens € 2.608,50 brutto. Der angeführte Mindestbezug (brutto) erhöht sich eventuell auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entlohnungsbestandteile. mehr

  • Sachbearbeiter/in Zentrale Verschlüsselung

    Im Bundesministerium für Inneres, Referat IV/8/c (Betrieb kritischer Kommunikationsinfrastrukturen), gelangt gemäß den Bestimmungen des Ausschreibungsgesetzes 1989 die Funktion "Sachbearbeiter/in Zentrale Verschlüsselung " (ADV-SV/4 bzw. v2/3 oder A2/3) ehestmöglich zur Besetzung. mehr

  • Leitung der Sektion IV „Verkehr“

    Gemäß § 2 Abs. 1 Z 1 des Ausschreibungsgesetzes 1989, BGBl.Nr. 85, in der geltenden Fassung, wird nachstehende Funktion im Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie ausgeschrieben:

    Leitung der Sektion IV „Verkehr“ (A 1/9 bzw. v 1/7) mehr

  • Staatsanwaltschaftliche Planstelle

    Im Sprengel der Oberstaatsanwaltschaft Linz werden eine, allenfalls mehrere Planstelle(n) einer Staatsanwältin/eines Staatsanwaltes der Staatsanwaltschaft Wels in der Gehaltsgruppe I/St 1 zur Besetzung ausgeschrieben (Jv 493/20x-4.11). mehr

  • Staatsanwaltschaftliche Planstelle

    Im Sprengel der Oberstaatsanwaltschaft Linz werden eine, allenfalls mehrere Planstelle(n) einer Staatsanwältin/eines Staatsanwaltes für den Sprengel der Oberstaatsanwaltschaft Linz in der Gehaltsgruppe I/St 1 zur Besetzung ausgeschrieben (Jv 494/20v-4.11). mehr

  • Staatsanwaltschaftliche Planstelle

    Im Sprengel der Oberstaatsanwaltschaft Linz werden allenfalls zwei, allenfalls mehrere Planstellen einer Staatsanwältin/eines Staatsanwaltes der Staatsanwaltschaft Salzburg in der Gehaltsgruppe I/St 1 zur Besetzung ausgeschrieben (Jv 492/20z-4.11). mehr

  • Staatsanwaltschaftliche Planstelle

    Im Sprengel der Oberstaatsanwaltschaft Linz werden allenfalls zwei, allenfalls mehrere Planstellen einer Staatsanwältin/eines Staatsanwaltes der Staatsanwaltschaft Linz in der Gehaltsgruppe I/St1 zur Besetzung ausgeschrieben (Jv 491/20b-4.11) mehr

  • Leiter des Militärservicezentrums 6 (ALLTENTSTEIG) im Bereich des Bundesministeriums für Landesverteidigung (BMLV)

    Gemäß § 4 Abs. 1 Z 2 des Ausschreibungsgesetzes 1989 – AusG, BGBl. Nr. 85, wird der Arbeitsplatz des Leiters des Militärservicezentrums 6 (ALLENTSTEIG) im Bereich des Bundesministeriums für Landesverteidigung (BMLV) ausgeschrieben (Arbeitsplatzwertigkeit A 2/8 bzw. v2/6).

    Der Monatsbezug/das Monatsentgelt beträgt mindestens € 2.866,40 (A 2/8) bzw. € 3.225,70 (v2/6) brutto. Der angeführte Mindestbezug bzw. das angeführte Mindestentgelt erhöht sich eventuell auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entlohnungsbestandteile. Während der Ausbildungsphase ist der Monatsbezug/das Monatsentgelt niedriger. mehr

  • Leiter des Militärservicezentrums 9 (ZELTWEG) im Bereich des Bundesministeriums für Landesverteidigung (BMLV)

    Gemäß § 4 Abs. 1 Z 2 des Ausschreibungsgesetzes 1989 – AusG, BGBl. Nr. 85, wird der Arbeitsplatz des Leiters des Militärservicezentrums 9 (ZELTWEG) im Bereich des Bundesministeriums für Landesverteidigung (BMLV) ausgeschrieben (Arbeitsplatzwertigkeit A 2/8 bzw. v2/6).

    Der Monatsbezug/das Monatsentgelt beträgt mindestens € 2.866,40 (A 2/8) bzw. € 3.225,70 (v2/6) brutto. Der angeführte Mindestbezug bzw. das angeführte Mindestentgelt erhöht sich eventuell auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entlohnungsbestandteile. Während der Ausbildungsphase ist der Monatsbezug/das Monatsentgelt niedriger. mehr

  • Verwaltungsassistent/in bei der Staatsanwaltschaft Linz

    Die Justiz beabsichtigt bei der Staatsanwaltschaft Linz die Aufnahme von einem Lehrling zur Ausbildung für den Beruf des/der Verwaltungsassistent/in (Jv 489/20h-4.23) mehr

  • Kommandant des Heereslogistikzentrums (HLogZ) ST. JOHANN in Tirol im Bereich des Bundesministeriums für Landesverteidigung (BMLV)

    Gemäß § 3 Z 12 des Ausschreibungsgesetzes 1989 - AusG, BGBl.Nr. 85, wird die Funktion des Kommandanten des Heereslogistikzentrums (HLogZ) STANKT JOHANN in Tirol im Bereich des Bundesministeriums für Landesverteidigung (BMLV) ausgeschrieben (Arbeitsplatzwertigkeit M BO 2/5).

    Der Monatsbezug (M BO 2/5) beträgt mindestens € 2.537,80 brutto. Der angeführte Mindestbezug (brutto) erhöht sich eventuell auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entlohnungsbestandteile. mehr

  • Abteilungsleiter der Abteilung Personalgewinnung im Heerespersonalamt im Bereich des Bundesministeriums für Landesverteidigung (BMLV)

    Gemäß § 4 Abs. 1 Z 2 des Ausschreibungsgesetzes 1989 - AusG, BGBl.Nr. 85, wird der Arbeitsplatz des Abteilungsleiters der Abteilung Personalgewinnung im Heerespersonalamt im Bereich des Bundesministeriums für Landesverteidigung (BMLV) ausgeschrieben (Arbeitsplatzwertigkeit M BO 2/8).

    Der Monatsbezug (M BO 2/8) beträgt mindestens € 3.093,10 brutto. Der angeführte Mindestbezug erhöht sich eventuell auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entlohnungsbestandteile. mehr

  • Kommandant des Truppenübungsplatzes HOCHFILZEN im Bereich des Bundesministeriums für Landesverteidigung (BMLV)

    Gemäß § 3 Z 12 des Ausschreibungsgesetzes 1989 - AusG, BGBl.Nr. 85, wird die Funktion des Kommandanten des Truppenübungsplatzes HOCHFILZEN im Bereich des Bundesministeriums für Landesverteidigung (BMLV) ausgeschrieben (Arbeitsplatzwertigkeit M BO 2/7).

    Der Monatsbezug (M BO 2/7) beträgt mindestens € 2.668,10 brutto. Der angeführte Mindestbezug erhöht sich eventuell auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entlohnungsbestandteile. mehr

  • Leiter der Heeresbekleidungsanstalt in Brunn/Gebirge (Ltr HBA) im Bereich des Bundesministeriums für Landesverteidigung (BMLV)

    Gemäß § 3 Z 12 des Ausschreibungsgesetzes 1989 – AusG, BGBl. Nr. 85, wird die Funktion des Leiters der Heeresbekleidungsanstalt in Brunn/Gebirge (Ltr HBA) im Bereich des Bundesministeriums für Landesverteidigung (BMLV) ausgeschrieben (Arbeitsplatzwertigkeit A 2/8 bzw. v2/6).

    Der Monatsbezug/das Monatsentgelt beträgt mindestens € 2.866,40 (A 2/8) bzw. € 3.225,70 (v2/6) brutto. Der angeführte Mindestbezug bzw. das angeführte Mindestentgelt erhöht sich eventuell auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entlohnungsbestandteile. Während der Ausbildungsphase ist der Monatsbezug/das Monatsentgelt niedriger. mehr

  • Kommandant des Jägerbataillons 17 im Bereich des Bundesministeriums für Landesverteidigung

    Gemäß § 3 Z 12 des Ausschreibungsgesetzes 1989 - AusG, BGBl.Nr. 85, wird die Funktion des Kommandanten des Jägerbataillons 17 (JgB17) im Bereich des Bundesministeriums für Landesverteidigung (BMLV) ausgeschrieben (Arbeitsplatzwertigkeit M BO 2/6).

    Der Monatsbezug (M BO 2/6) beträgt mindestens € 2.608,50 brutto. Der angeführte Mindestbezug erhöht sich eventuell auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entlohnungsbestandteile. mehr

  • Kommandant des Versorgungsregiments 1 (VR1) im Bereich des Bundesministeriums für Landesverteidigung

    Gemäß § 3 Z 12 des Ausschreibungsgesetzes 1989 - AusG, BGBl.Nr. 85, wird die Funktion des Kommandanten des Versorgungsregiments 1 (VR1) im Bereich des Bundesministeriums für Landesverteidigung (BMLV) ausgeschrieben (Arbeitsplatzwertigkeit M BO 2/7).

    Der Monatsbezug (M BO 2/7) beträgt mindestens € 2.668,10 brutto. Der angeführte Mindestbezug erhöht sich eventuell auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entlohnungsbestandteile. mehr

  • Leiter der Führungsabteilung und stellvertretender Leiter Führungsunterstützungszentrum bzw. IKT und Cybersicherheitszentrum im Bereich des Bundesministeriums für Landesverteidigung

    Gemäß § 4 Abs. 1 Z 1 des Ausschreibungsgesetzes 1989 - AusG, BGBl.Nr. 85, wird Arbeitsplatz des Leiters der Führungsabteilung und stellvertretenden Leiter Führungsunterstützungszentrum bzw. IKT und Cybersicherheitszentrum im Bereich des Bundesministeriums für Landesverteidigung ausgeschrieben (Arbeitsplatzwertigkeit M BO 1/5).

    Der Monatsbezug (M BO 1/5) beträgt mindestens € 3.395,50 brutto. Der angeführte Mindestbezug erhöht sich eventuell auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entlohnungsbestandteile. mehr

  • 5 Verwaltungspraktikant/innen (Fachtechniker/innen)

    WE ARE HIRING: Fünf Patentprüfer*innen von morgen. Sie sind Physiker*in, Chemiker*in, Maschinenbauer*in, Bauingenieur*in oder Elektrotechniker*in? Sie haben Lust auf neue Technologien? Helfen Sie mit, die Türe in die Zukunft aufzustoßen und Innovationen auf den Weg zu bringen.

    Die Nachfrage nach den Diensten des Österreichischen Patentamts steigt. Wir freuen uns, dass wir unser Team ausbauen können, und sind daher auf der Suche nach neuen Talenten technischer oder naturwissenschaftlicher Studienrichtungen. Aktuell suchen wir fünf Techniker*innen der Fachrichtungen Physik, Chemie, Maschinenbau bzw. Bauingenieurwesen oder Elektrotechnik. Sie werden zunächst als Verwaltungspraktikant*in auf zwölf Monate befristet bei uns beginnen. Danach bilden wir Sie in einem unbefristeten Dienstverhältnis weiter zur*zum Patentprüfer*in aus, sofern Sie sich im Verwaltungspraktikum bewährt haben und alle Aufnahmevoraussetzungen vorliegen.

    Wir bieten ein kollegiales und sehr gutes Arbeitsklima und eine flexible, familienfreundliche Arbeitszeitregelung sowie im Falle einer Übernahme in den Bundesdienst einen sicheren Arbeitsplatz. Wir bilden unsere Mitarbeiter*innen nicht nur am Beginn umfassend zu Patentexpert*innen aus, sondern legen auch großen Wert auf berufsbegleitende Weiterbildung national und international. Unsere Mitarbeiter*innen sind daran gewöhnt, ihre Arbeit mit klar strukturierten Vorgaben sehr selbstständig und eigenverantwortlich zu erledigen.

    Neben der Recherchen- und Prüfungstätigkeit, sowie der Mitarbeit bei Dienstleistungen und Kundenberatungen bieten wir auch die Möglichkeit, über den Tellerrand der täglichen Arbeit zu blicken und zusätzliche Tätigkeiten im Umfeld des gewerblichen Rechtsschutzes, sowohl im nationalen Umfeld, als auch in internationalen Gremien und bei der Zusammenarbeit mit anderen Patentorganisationen wahrzunehmen.

    Frau Dipl.-Ing. Mag. Dr. Veronika Doblhoff-Löffler, eine unserer jungen Kolleginnen, über ihre Eindrücke im Österreichischen Patentamt:
    „Man kann sich kurzfristig immer wieder mit neuen Themen befassen. Die Hierarchie im Patentamt ist flach. Die Arbeit verbinden Sprache und Technik. Es gibt Möglichkeiten für Zusatztätigkeiten. Mir gefällt die flexible Gleitzeit. Jeder und jede hat ein eigenes Zimmer, dessen Tür jederzeit offen oder zu sein kann. Als neue Mitarbeiterin wurde ich durch zwei Personen ausgebildet.“ mehr

  • 3 Lehrlinge für den Lehrberuf Steuerassistenz Finanzamt Innsbruck

  • Vertragsarzt/-ärztin - Sozialministeriumservice Wien

    Beim Bundesamt für Soziales und Behindertenwesen, Landesstelle Wien, ist ehestmöglich eine Stelle als Vertragsarzt/Vertragsärztin zu besetzen. mehr

  • Lehrlingsplanstellen für den Lehrberuf „Verwaltungsassistent/in“

    Mit Wirksamkeit vom 01. September 2020 gelangen nachfolgende Lehrlingsplanstellen für den Lehrberuf „Verwaltungsassistent/in“ (Ausbildungszeit 3 Jahre) zur Besetzung:

    Das Berufsprofil ist im Internet (www.google.at) unter der Eingabe von BGBl.II Nr. 16/2014, Teil II, abrufbar.

    BRG/Wkdl BRG Schloss Traunsee (HIB Schloss Traunsee), 4810 Gmunden, Pensionatstraße 74
    HBLA f. w. Berufe 4320 Perg, Machlandstraße 46
    BHAK/BHAS 4050 Traun, Schulstraße 59 mehr

  • Lehre mit Matura im Vermessungsamt Graz

    Wir suchen für den Lehrberuf Vermessungstechniker/in einen Lehrling für die Lehre mit Matura für das Vermessungsamt Graz. mehr

  • Lehre mit Matura im Vermessungsamt Feldbach

    Wir suchen für den Lehrberuf Vermessungstechniker/in einen Lehrling für die Lehre mit Matura für das Vermessungsamt Feldbach. mehr

  • Küchenhilfskraft am Bundesschülerheim Krems

    Am Bundesschülerheim Krems gelangt die Stelle einer Küchenhilfskraft (Entlohnungsgruppe h4) mit einem Beschäftigungsausmaß von 20 Wochenstunden zur Besetzung. mehr

  • Stellenausschreibung im Justizwachdienst - Justizanstalten Graz-Karlau, Graz-Jakomini, Leoben und Klagenfurt

    In den Justizanstalten Graz-Karlau, Graz-Jakomini, Leoben und Klagenfurt gelangen freie Planstellen im Justizwachdienst (Vertragsbedienstete/r des Bundes) befristet zur Besetzung.


    Es gebührt ein Ausbildungsentgelt von derzeit monatlich rund 1.740,40 Euro (brutto) zuzüglich der nach den Bestimmungen des § 8a Abs. 2 VBG 1948 idgF vorgesehenen Sonderzahlungen (13. und 14. Gehalt). Weiters gebühren für den Zeitraum der tatsächlichen praktischen Verwendung im Praxisblock II die exekutivspezifischen Zulagen und Nebengebühren für die Verwendungsgruppe E2c. Nach erfolgreichem Abschluss der Grundausbildung wird die Übernahme in ein öffentlich-rechtliches Dienstverhältnis in Aussicht genommen. mehr

  • Stellenausschreibung im Justizwachdienst - Justizanstalten Linz, Asten, Wels, Ried, Garsten, Suben, Salzburg, Innsbruck und Feldkirch

    In den Justizanstalten Linz, Asten, Wels, Ried, Garsten, Suben, Salzburg, Innsbruck und Feldkirch gelangen freie Planstellen im Justizwachdienst (Vertragsbedienstete/r des Bundes) befristet zur Besetzung.


    Es gebührt ein Ausbildungsentgelt von derzeit monatlich rund 1.740,40 Euro (brutto) zuzüglich der nach den Bestimmungen des § 8a Abs. 2 VBG 1948 idgF vorgesehenen Sonderzahlungen (13. und 14. Gehalt). Weiters gebühren für den Zeitraum der tatsächlichen praktischen Verwendung im Praxisblock II die exekutivspezifischen Zulagen und Nebengebühren für die Verwendungsgruppe E2c. Nach erfolgreichem Abschluss der Grundausbildung wird die Übernahme in ein öffentlich-rechtliches Dienstverhältnis in Aussicht genommen. mehr

Aktuelles

Jetzt noch schneller und einfacher bewerben mittels CV-Parsing: Mit einem Klick übertragen Sie Ihre Lebenslaufdaten in unser Online-Bewerbungssystem.