Angelernter Arbeiter/Angelernte Arbeiterin

An der Höheren Bundeslehranstalt für Tourismus, Neubauweg 9, 6380 St. Johann in Tirol, kommt mit 1. Juli 2020 die Stelle eines angelernten Arbeiters / einer angelernten Arbeiterin (Vertragsbedienstete des Entlohnungsschemas h, Entlohnungsgruppe h4) mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden zur Neubesetzung.

gesetzliche Grundlage: Ausschreibungsgesetz 1989

Das Mindestgehalt beträgt monatlich brutto € 1.779,10. Es wird darauf hingewiesen, dass sich das angeführte Monatsentgelt aufgrund von gesetzlichen Vorschriften gegebenenfalls durch anrechenbare Vordienstzeiten erhöht.

Grunddaten

Wertigkeit/Einstufung: h4
Dienststelle: HBLA Tourismus St. Johann i.T.
Dienstort: St. Johann i.T.
Vertragsart: Unbefristet
Befristung:
Beschäftigungsausmaß: Vollzeit
Beginn der Tätigkeit: 01.07.2020
Ende der Bewerbungsfrist: 22.05.2020
Monatsentgelt/bezug mindestens: brutto € 1.779,10
Ressort-ID: 0030
Ressort: Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Referenzcode: BMBWF-20-1288

Aufgaben und Tätigkeiten

  • Mithilfe bei der Wartung und Instandhaltung von hauseigenen Anlagen, von Werkzeugen und
Maschinen,
  • Behebung, Veranlassung bzw. Meldung bei Schäden
  • Reinigung des Schulgebäudes und der dazugehörigen Außenflächen samt Schneeräumung und
Streudienst
  • sonstige angeordnete Aufgaben (Kontroll- und Botengänge, Schließdienste etc.)

Erfordernisse

Von den Bewerbern/Innen werden folgende Erfordernisse erwartet:

  • die österreichische Staatsbürgerschaft oder dieser gleichzuhaltende Staatsbürgerschaft gemäß
§ 1 Ausschreibungsgesetz 1989 oder der unbeschränkte Zugang zum österreichischen
Arbeitsmarkt
  • handwerkliche Fähigkeiten
  • die persönliche und fachliche Eignung für die Erfüllung der Aufgaben, die mit dieser Verwendung
verbunden sind;
  • einwandfreie Beherrschung der deutschen Sprache;
  • zeitliche Flexibilität, Leistungsbereitschaft, einwandfreies Vorleben

Bevorzugt aufgenommen werden Bewerber/Innen mit abgeschlossener Berufsausbildung in einem handwerklichen Beruf bzw. mit einschlägiger Berufserfahrung.

Gleichbehandlungsklausel

Der Bund ist bemüht, den Anteil von Frauen zu erhöhen und lädt daher nachdrücklich Frauen zur Bewerbung ein. Nach § 11b bzw. § 11c des Bundes-Gleichbehandlungsgesetzes werden unter den dort angeführten Voraussetzungen Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Bewerber, bei der Aufnahme in den Bundesdienst bzw. bei der Betrauung mit der Funktion bevorzugt.

Bewerbungsunterlagen, Verfahren und Sonstiges

Bewerbungen sind vom 7. bis 22. Mai 2020 unter Anführung der Geschäftszahl (GZ.:92.02/22-2020) unter Beilage von

  • Motivationsschreiben
  • Bewerbungsbogen
  • Formblatt A
  • Lebenslauf
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Schulabgangs- und Dienstzeugnisse

direkt in der

Höheren Bundeslehranstalt für Tourismus
6380 St. Johann in Tirol, Neubauweg 9
E-Mail: info@tourismusschulen.at


einzubringen.

Gemäß § 5 Abs. 8 Ausschreibungsgesetz 1989 gilt als Tag der Bewerbung der Tag, an dem die Bewerbung (schriftlich, Telefax, E-Mail) einlangt (Postlauf wird nicht berücksichtigt). Verspätet eingebrachte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Die Ausschreibung samt Anforderunsprofil, der Bewerbungsbogen und das Formblatt A sind auf der Website der Bildungsdirektion für Tirol (www.bildung-tirol.gv.at Bereich Service – Ausschreibungen) veröffentlicht.

Bewerber/Innen, die die Aufnahmeerfordernisse erfüllen und schriftlich das Einverständnis zur Aufnahme in die Bewerberliste abgegeben haben (Formblatt A), werden nach dem Tag des Einlangens des Bewerbungsgesuches gereiht und auf die Bewerberliste aufgenommen.
Das Dienstverhältnis wird vorerst auf die Dauer von 3 Monaten zur praktischen Erprobung abgeschlossen.
Ist diese Erprobung positiv, so wird das Dienstverhältnis auf die Dauer, auf die die ausgeschriebene Planstelle zu besetzen ist, verlängert.

Die Benachrichtigung der Bewerber/Innen über den Ausgang des Ausschreibungsverfahrens erfolgt in jedem Fall schriftlich.

Es wird darauf hingewiesen, dass kein Anspruch auf Abgeltung anfallender Reise- und Aufenthaltskosten besteht, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstehen.

Personenbezogene Daten, die im Zuge der Bewerbung bekannt gegeben werden, werden durch die Bildungsdirektion für Tirol zum Zwecke der Auswahl und des Personalmanagements verarbeitet. In diesem Zusammenhang wird auf die Datenschutzerklärung der Bildungsdirektion für Tirol unter
www.bildung-tirol.gv.at / Datenschutzerklärung verwiesen.

Kontaktinformation

Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus
Direktorin Mag. Anita Aufschnaiter
6380 St. Johann in Tirol, Neubauweg 9
E-Mail: info@tourismusschulen.at, Tel. +43 050902 825

Aktuelles

Jetzt noch schneller und einfacher bewerben mittels CV-Parsing: Mit einem Klick übertragen Sie Ihre Lebenslaufdaten in unser Online-Bewerbungssystem.