Newsletter /21. April 2017

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser!

Meet the Challenge …

Die EU JOB Information des Bundeskanzleramtes informiert über die sich bietenden Karrieremöglichkeiten in den Institutionen und Agenturen der EU. Mittels Newsletter machen wir Interessierte auf das Angebot der EU JOB Information und auf Neuerungen im Bereich der EU-Jobs aufmerksam. Wir empfehlen Ihnen den regelmäßigen Besuch unserer Website "Arbeiten in der EU", wo Sie alle aktuellen Ausschreibungen und allgemeine Infos zum Thema finden.

Für weitere Fragen und Hilfestellungen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Margareta Kaminger
Telefon: +43 1 53115-207377
E-Mail: eujobinformation@bka.gv.at
Hohenstaufengasse 3, 1010 Wien

Beste Grüße
EU JOB Information des Bundeskanzleramtes 

Aus dem Inhalt

  • Reminder: EPSO/AD/338/17 – Akademikerinnen/Akademiker ohne Berufserfahrung (AD 5)
  • Vorbereitung
  • Aktuell: EPSO/AST/140/17 – Krankenschwestern und Krankenpfleger (AST 3)
  • Praktika

Reminder: EPSO/AD/338/17 – Auswahlverfahren für Akademikerinnen/Akademiker ohne Berufserfahrung AD 5 – Insgesamt 124 Stellen

Die EU JOB Information teilt mit:

Die Bewerbungsfrist läuft nur mehr bis 3.5.2017, 12.00 Uhr mittags (MEZ)  – Nützen Sie die Chance und bewerben Sie sich! Da erfahrungsgemäß das System in den letzten Bewerbungstagen stark überlastet ist, empfehlen wir die Bewerbung bis zum 30.4.2017 abzuschließen. Vergessen Sie keinesfalls auf die Validierung. Der Zeitaufwand für die Bewerbung beträgt wenige Minuten.

Gesucht werden Interessentinnen und Interessenten mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium ohne Berufserfahrung bzw. Studierende im letzten Semester (Abschluss bis 31. Juli 2017).

Wesentliche Aufgaben

Ausarbeitung politischer Maßnahmen

  • Durchführung und Ausarbeitung von Analysen in den jeweiligen Arbeitsbereichen
  • Unterstützung der Entscheidungsträger

Operative Umsetzung der Maßnahmen

  • Konzeption, Einführung, Begleitung und Durchführung von Kontrollen von Programmen und Aktionsplänen
  • Koordinierung von auf Ebene der Mitgliedstaaten, der EU-Organe und anderer externer Interessengruppen eingesetzter Arbeitsgruppen
  • Entwurf von Verträgen

Operative Umsetzung der Maßnahmen

  • Management der Ressourcen, einschließlich Personal, Finanzmittel und Ausrüstung
  • Mitwirkung an der Ausarbeitung der Haushaltsansätze und der Erstellung der Jahresberichte und Jahresabschlüsse
  • Risikomanagement (auf operativer, strategischer, sozialer und finanzieller Ebene)

Insbesonders geforderte Qualifikationen

Abgeschlossenes Hochschulstudium von mindestens drei Jahren in einem beliebigen Fachgebiet

Sprachkenntnisse

Gründliche Kenntnis einer Amtssprache (Sprache 1) und ausreichende (arbeitsfähige) Kenntnis einer zweiten Amtssprache (Sprache 2). Die Sprache 1 darf mit Sprache 2 nicht ident sein.

Einstufung

AD 5: 4.638 € + Zulagen (Stand: 1.7.2016)

Vor der Bewerbung

Falls Sie noch über kein EPSO Konto verfügen, legen Sie nun eines an.

Als ersten Schritt empfehlen wir den Fragebogen "EU-Laufbahn, meine Laufbahn?" auszufüllen. Der Fragebogen umfasst 20 Fragen; bitte nehmen Sie sich Zeit, die Fragen genau durchzulesen und zu beantworten. Auf jede Frage gibt es nur eine richtige Antwort. Manche Fragen sind mit „richtig“ oder „falsch“ zu beantworten, manche bieten eine Multiple Choice Auswahl.
Der Fragebogen ist kein Test und steht in allen 24 EU-Amtssprachen zur Verfügung. Sie können unabhängig vom Ergebnis entscheiden, ob Sie sich bewerben oder nicht.

Beispiel 1:
Die Wahrscheinlichkeit als EU Beamter im Herkunftsland zu arbeiten ist

  1. Hoch
  2. Niedrig
  3. Sehr niedrig

Beispiel 2:
Als EU-Beamter begleiten Sie ab Ihrem ersten Arbeitstag die organübergreifende Koordinierung zur europäischen Politik

  1. Richtig
  2. Falsch

Als nächster Schritt wird Ihnen der nicht verpflichtende Self-Assessment Test angeboten. Dieser umfasst jene Tests, die auch bei den computerbasierten Zulassungstests zum Einsatz kommen. Wie bei den Zulassungstests steht Ihnen nur ein bestimmter Zeitrahmen zur Verfügung.
Das Ergebnis schließt Sie von der Bewerbung und vom weiteren Verfahren nicht aus. Der Test dient lediglich dazu, den persönlichen Übungsbedarf für den Zulassungstest festzustellen. Sie können die Tests beliebig oft durchführen und so für die Zulassungstests üben.

Bewerbung – Erste Phase (April 2017)

Die Kandidatinnen und Kandidaten bestätigen in einem ersten Schritt die Zulassungsbedingungen und geben alle EU Amtssprachen, die sie mindestens auf Niveau B2 beherrschen, an. Es müssen mindestens zwei und es können maximal zehn Sprachen angegeben werden.

Die EU JOB Information empfiehlt nur jene Amtssprachen anzugeben, die Sie verhandlungssicher beherrschen.

Diese Phase dauert nur wenige Minuten. Schließen Sie Ihr Bewerbungsformular mit der Validierung ab.

In einem Zwischenschritt werden die von den Bewerberinnen und Bewerbern genannten Amtssprachen von EPSO gereiht und dann mit den Spracherfordernissen in den Institutionen abgeglichen. Abschließend werden fünf Amtssprachen in denen das Bewerbungsformular fertiggestellt, die Postkorbübung durchgeführt sowie das Assessment Center abgelegt werden kann, festgelegt.

Bewerbung – Zweite Phase (voraussichtlich ab Mitte Mai 2017)

Jene Kandidatinnen und Kandidaten, die mindestens eine der fünf festgelegten Amtssprachen angegeben haben, werden in der zweiten Phase zum Vervollständigen der Bewerbung eingeladen.

Bitte legen Sie nun Ihre Sprache 1 und Ihre Sprache 2 fest. Als Sprache 1 können Sie jede Amtssprache wählen. Als Sprache 2 nur eine aus den fünf festgelegten Amtssprachen. Berücksichtigen Sie dabei die Anwendungen der jeweiligen Sprache:

Anwendung Sprache 1

Absolvierung der computergestützten Tests

Anwendung Sprache 2

  • Vervollständigung des Bewerbungsformulars
  • Postkorbübung
  • Assessment Center

Beachten Sie, dass Ihre Sprachwahl in der zweiten Phase endgültig ist und nach Validierung des Bewerbungsformulars nicht mehr geändert werden kann.

Nehmen Sie sich nach Auswahl der Sprachen ausreichend Zeit das Bewerbungsformular in der Sprache 2 auszufüllen. Schließen Sie Ihre Bewerbung mit der Validierung ab.

Mehrstufiges Auswahlverfahren

1. Stufe: Computergestützte Zulassungstests – Multiple Choice in Sprache 1 (voraussichtlich Juni bis August 2017)

  • Sprachlogisches Denken – 20 Fragen (Mindestpunkteanzahl: 10 von 20)
  • Zahlenverständnis  – 10 Fragen (Mindestpunkteanzahl: 5 von 20)
  • Abstraktes Denken –  20 Fragen (Mindestpunkteanzahl: 10 von 20)

Die Tests werden elektronisch in Testzentren in den Mitgliedstaaten durchgeführt. 

Wichtig: Beim Zahlenverständnistest muss nur die Mindestpunktezahl von 5 Punkten erreicht werden. Ausschlaggebend für die Qualifizierung für die nächste Stufe sind die Ergebnisse der Tests aus den Bereichen sprachlogisches und abstraktes Denken. Wesentlich ist es daher, bei diesen beiden Tests eine sehr hohe Punkteanzahl zu erzielen. Nur die besten Kandidatinnen und Kandidaten werden zur Postkorbübung eingeladen!

2. Stufe: Zwischentest (elektronische Postkorbübung – e-tray)  in Sprache 2 (voraussichtlich Oktober bis November 2017)

Die elektronische Postkorbübung umfasst 15 bis 25 Fragen und dient der Bewertung der vier allgemeinen Kompetenzen:

  • Analyse und Problemlösung
  • Qualitäts- und Ergebnisorientierung
  • Schwerpunktsetzung und Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit

Die Postkorbübung wird elektronisch in Testzentren in den Mitgliedstaaten durchgeführt. Eine genaue Erläuterung und ein Beispiel ist auf der EPSO-Website abrufbar.

Die besten Bewerberinnen und Bewerber werden zum ein- oder zweitägigen Assessment Center nach Brüssel eingeladen.

3. Stufe: Assessment Center in Sprache 2 (1. Quartal 2018)

Im Rahmen des Assessment Center werden alle acht allgemeinen Kompetenzen bewertet. Es finden keine fachbezogenen Prüfungen statt. Jedoch empfehlen wir, sich jedenfalls mit den Politiken und Arbeitsweisen der EU Institutionen vertraut zu machen.

  • Fallstudie (elektronisch in Testzentren in den Mitgliedstaaten)
  • Gruppenübung
  • Präsentation
  • Kompetenzbasiertes Gespräch

Laut EPSO ist geplant, die Reserveliste im zweiten Quartal 2018 zu erstellen.

Bewerbungsschluss einschließlich Validierung für die erste Phase: 3.5.2017 (12.00 Uhr mittags – MEZ)

Bitte beachten Sie, dass nur Bewerberinnen und Bewerber die sich bereits in der ersten Phase angemeldet haben, auch die zweite Phase abschließen können.

Wir empfehlen Ihnen sich vor der Online-Bewerbung jedenfalls das einschlägige Amtsblatt (C 99 A vom 30.3.2017), mit den "Die Allgemeinen Vorschriften für allgemeine Auswahlverfahren" sowie die Broschüre "Anleitung zur Online-Bewerbung" auf der EPSO-Homepage durchzulesen. Diese zwei Dokumente versorgen Sie mit allen relevanten Informationen.
Bitte vergessen Sie keinesfalls Ihr ausgefülltes Anmeldeformular zu validieren. 

Details unter:
Website des Bundeskanzleramtes
Detaillierte Informationen zum Auswahlverfahren
Website des Europäischen Amtes für Personalauswahl (EPSO)

Infoveranstaltungen zu den aktuellen Auswahlverfahren (AD 5 und CAST)

Die EU JOB Information bedankt sich für die zahlreiche Teilnahme an den Informationsveranstaltungen am 3.4.2017 in Wien und am 5.4.2017 in Innsbruck.

Vorbereitung

Zur ersten Vorbereitung empfehlen wir Ihnen die auf der EPSO-Website für Administratorinnen und Administratoren (einschließlich Spezialistinnen und Spezialisten) zur Verfügung gestellten Probetests.

Bitte beachten Sie auch unsere aktualisierte Literaturliste.

Aktuell: EPSO/AST/140/17 – Krankenschwestern und Krankenpfleger

Die EU JOB Information macht auf das Auswahlverfahren für Krankenschwestern und Krankenpfleger aufmerksam. Die Besetzung der Stellen sind insbesondere für die jeweiligen ärztlichen Dienste im Europäischen Parlament, im Rat sowie im Europäischen Gerichtshof geplant. 

Einige Aufgaben

  • Klinische Ersteinschätzung und medizinische Grundversorgung
  • Erste Hilfe und Notfallversorgung
  • Kampagnen zur Gesundheitsförderung
  • Teilnahme und Mitwirkung an Weiterbildungen für medizinisches und paramedizinisches Personal

Insbesonders geforderte Qualifikation

Einschlägiger postsekundärer Bildungsabschluss sowie einschlägige dreijährige Berufserfahrung.

Sprachkenntnisse 

Gründliche Kenntnis einer Amtssprache (Sprache 1) und ausreichende (arbeitsfähige) Kenntnis der  englischen oder französischen Sprache (Sprache 2). Sprache 1 darf mit Sprache 2 nicht ident sein.

Bitte beachten Sie, dass das komplette Bewerbungsformular bereits in Sprache 2 auszufüllen ist!

Einstufung

Besoldungsgruppe AST 3: 3.623 € + Zulagen (Stand: 1.7.2016)

Auswahlverfahren/Tests

1. und 2. Stufe: Computergestützte Zulassungstests und/oder Befähigungsnachweise

Variante 1: Zulassungstests werden nur dann durchgeführt, wenn die Zahl der Bewerberinnen und Bewerber einen bestimmten Schwellenwert übersteigt. Nach erfolgreichem Bestehen der Zulassungstests wird die Erfüllung der Zulassungsbedingungen überprüft. Liegt die Anzahl der Bewerberinnen und Bewerber unter diesem Wert, finden die computergestützten Tests im Rahmen des Assessment Center statt.

Variante 2: Werden keine Zulassungstests durchgeführt, so werden alle Bewerbungen zunächst im Hinblick auf die Zulassungsbedingungen überprüft.

Anschließend erfolgt in beiden Varianten die Auswahl ausschließlich anhand der Befähigungsnachweise (Talentfilter). Wir empfehlen Ihnen den Talentfilter im Bewerbungsformular, der Ihre Berufserfahrung darlegt, sorgfältig auszufüllen. Geben Sie alle relevanten Erfahrungen an! Beachten Sie dazu Anhang I des Amtsblattes (Seite 6). Alle Bewerbungsunterlagen sind in Sprache 2 auszufüllen.

Die computergestützten Zulassungstests zum logischen Denkvermögen setzen sich wie folgt zusammen: 

  • Sprachlogisches Denken – Sprache 1
  • Zahlenverständnis – Sprache 1
  • Abstraktes Denken – Sprache 1

 3. Stufe: Assessment Center

Logisches Denkvermögen
Durchführung der computerbasierten Multiple Choice Tests, falls keine Zulassungstests stattgefunden haben.

Allgemeine Kompetenzen

  • Fallstudie – Sprache 2
  • Gruppenübung – Sprache 2
  • Interview zu den allgemeinen Kompetenzen –  Sprache 2

Fachspezifische Kompetenzen
Interview zu den Fachkompetenzen auf Grundlage Ihrer Antworten unter der Rubrik "Talentfilter" im Bewerbungsbogen sowie Diskussion von zwei klinischen Fällen –  Sprache 2.

Erfolgreiche Bewerberinnen und Bewerber werden in eine Reserveliste eingetragen. 

Bewerbungsschluss einschließlich Validierung: 23.5.2017 (12.00 Uhr mittags - MEZ)

Wir empfehlen Ihnen sich vor der Online-Bewerbung jedenfalls das einschlägige Amtsblatt (C 123 A vom 20.4.2017) mit den "Die Allgemeinen Vorschriften für allgemeine Auswahlverfahren" sowie die Broschüre "Anleitung zur Online-Bewerbung" auf der EPSO-Homepage durchzulesen. Diese zwei Dokumente versorgen Sie mit allen relevanten Informationen.
Bitte vergessen Sie keinesfalls Ihr ausgefülltes Anmeldeformular zu validieren.

Bitte beachten Sie, dass der Bewerbungsbogen in der Sprache 2 auszufüllen ist.

Details unter:
Website des Bundeskanzleramtes
Website des Europäischen Amtes für Personalauswahl

Praktika

 Europäisches Parlament

Bewerbungszeitraum: 15. März 2017 bis 15. Mai 2017 (24.00 Uhr)
Praktikumszeitraum: 1. Oktober 2017 bis 28. Februar 2018
Informationen

Europäischer Rechnungshof

Bewerbungszeitraum: 1. April 2017 bis 31. Mai 2017
Praktikumszeitraum: September 2017
Informationen

Ausschuss der Regionen

Bewerbungszeitraum: 1. April 2017 bis 30. September 2017
Praktikumszeitraum: 16. Februar 2018 bis 15. Juli 2018
Informationen

Gerichtshof der Europäischen Union

Bewerbungszeitraum: bis 30. April 2017
Praktikumszeitraum: 1. Oktober 2017 bis 28. Februar 2018
Informationen

Aktuelles

Baumanagement
Bewerbungsfrist: 26.9.2017

Video-Stories Berufsbilder

Infoveranstaltung für Bundes­bedienstete "Mobilitätsmanagement":
11.10.2017, 15-16:30 Uhr, 1010 Wien

EPSO: CAST Permanent

FRONTEX- und EASO-Einsatz
Aufbau eines Pools von Expertinnen und Experten