27.03.2018 Aktuell: Auswahlverfahren für den Bereich Audit; Frist: 24.4.2018

Aktuell: EPSO/AD/357/18 – Auswahlverfahren für den Bereich Audit ohne Berufserfahrung AD 5 – Insgesamt 80 Stellen

Die EU sucht Verstärkung im Bereich Audit. Angesprochen sind nicht nur Akademikerinnen/Akademiker sondern auch Interessentinnen/Interessenten mit einschlägiger Berufsausbildung.

Die Besetzung der Stellen sind insbesondere beim Europäischen Rechnungshof in Luxemburg geplant.

Wesentliche Aufgaben

  • Externe Audits, Prüfungen der Rechnungsführung, Compliance-Prüfungen und Wirtschaftlichkeitsprüfungen, einschließlich Planung, Durchführung und Berichterstattung
  • Dokumentenprüfungen und Vor-Ort-Kontrollen und -Überprüfungen, Analyse, Bewertung und Verbesserung der Audit-Systeme sowie Projekt- und Programmmanagement
  • Interne Audits, methodische Unterstützung, Beratung und Schulungen
  • Koordinierung und Abstimmung mit anderen Dienststellen in Auditfragen
  • Ausarbeitung von Stellennahmen oder Empfehlungen in Bereichen, die mit dem Auftrag des jeweiligen Organs/der Einrichtung in Zusammenhang stehen

Insbesonders geforderte Qualifikationen

  • Abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium (Abschluss bis 31. Juli 2018) von mindestens drei Jahren oder
  • gleichwertige einschlägige Berufsausbildung/Qualifikation

Sprachkenntnisse

Gründliche Kenntnis einer Amtssprache (Sprache 1) und ausreichende (arbeitsfähige) Kenntnis einer zweiten Amtssprache (Sprache 2). Die Sprache 2 muss Englisch oder Französisch sein und darf mit Sprache 1 nicht ident sein.

Einstufung

AD 5: 4.707 € + Zulagen (Stand: 1.7.2017)

Vor der Bewerbung

Falls Sie noch über kein EPSO Konto verfügen, legen Sie nun eines an.

Als ersten Schritt empfehlen wir den Fragebogen "EU-Laufbahn, meine Laufbahn?" auszufüllen. Der Fragebogen umfasst 20 einschlägige Fragen; bitte nehmen Sie sich Zeit, die Fragen genau durchzulesen und zu beantworten. Auf jede Frage gibt es nur eine richtige Antwort. Manche Fragen sind mit „richtig“ oder „falsch“ zu beantworten, manche bieten eine Multiple Choice Auswahl.
Der Fragebogen ist kein Test und steht in allen 24 EU-Amtssprachen zur Verfügung. Sie können unabhängig vom Ergebnis entscheiden, ob Sie sich bewerben oder nicht.

Beispiel 1:
Der Europäische Rechnungshof führt drei Arten von Prüfungen durch. Welche zählt nicht dazu?

A. Prüfung zu nicht finanziellen Aspekten
B. Prüfung der Rechnungsführung
C. Compliance Prüfung

Beispiel 2: 
Prüfer bei den EU-Organen müssen nicht nur über Fachwissen in den Bereichen Audit und Bewertungsverfahren verfügen, sondern auch über Kenntnisse in den Bereichen IT, Recht, öffentliche Verwaltung sowie Wirtschaft und Finanzen

A. Richtig
B. Falsch

Beispiel 3:
Der Europäische Rechnungshof entscheidet frei darüber, wie und wann er seine Prüfungsergebnisse vorlegt.

A. Richtig
B. Falsch

Beispiel 4:
Prüfer reisen nur selten.

A. Richtig
B. Falsch

Beispiel 5:
Was zählt NICHT zu den Aufgaben eines Prüfers bei den EU-Organen?

A. Dokumentenprüfungen und Vor-Ort-Kontrollen und -Überprüfungen
B. Analyse und Verbesserung von Audit-Systemen
C. Projekt- und Programmmanagement
D. Beschlussfassung
E. Methodische Unterstützung

Als nächster Schritt wird Ihnen der nicht verpflichtende Self-Assessment Test angeboten. Dieser umfasst jene Tests, die auch bei den computerbasierten Zulassungstests zum Einsatz kommen. Wie bei den Zulassungstests steht Ihnen nur ein bestimmter Zeitrahmen zur Verfügung.
Das Ergebnis schließt Sie von der Bewerbung und vom weiteren Verfahren nicht aus. Der Test dient lediglich dazu, den persönlichen Übungsbedarf für den Zulassungstest festzustellen. Sie können die Tests beliebig oft durchführen und so für die Zulassungstests üben.

Bewerbung

Die Kandidatinnen und Kandidaten füllen Ihren Bewerbungsbogen aus und bestätigen, dass sie die Zulassungsbedingungen erfüllen und legen die Sprache 1 und die Sprache 2 fest. Als Sprache 1 können Sie jede Amtssprache wählen. Als Sprache 2 nur Englisch oder Französisch. Der Bewerbungsbogen ist in der von Ihnen gewählten Sprache 2 auszufüllen.

Falls Sie zum Nachweis Ihrer Identität die Reisepassnummer im Formular angeben, stellen Sie sicher, dass Ihr Pass noch bis zum Ende des Auswahlverfahrens gültig ist. Falls Ihr Pass in Bälde abläuft, empfehlen wir ein anderes Dokument, z.B. Führerschein, zu verwenden. Beachten Sie die Neuerung, dass Sie bei der Validierung nochmals Ihr EPSO-Konto-Passwort eingeben müssen. 

Mehrstufiges Auswahlverfahren

1. Stufe: Computergestützte Multiple Choice-Tests

  • Sprachlogisches Denken – 10 Fragen (Mindestpunkteanzahl: 5 von 10) – Sprache 1
  • Zahlenverständnis – 10 Fragen (Mindestpunkteanzahl: 5 von 10) – Sprache 1
  • Abstraktes Denken – 20 Fragen (Mindestpunkteanzahl: 10 von 20) – Grafische Darstellung
  • Situationsbezogenes Urteilsvermögen – 20 Fragen (Mindestpunkteanzahl: 24 von 40; pro Frage müssen zwei Antworten angekreuzt werden) – Sprache 2

Die Tests werden elektronisch in einem von EPSO anerkannten Prüfzentrum durchgeführt. In Österreich befindet sich aktuell ein Testzentrum in Wien.

Wichtig: Bei den Tests zum Sprach- und Zahlenverständnis muss jeweils nur die Mindestpunktezahl von 5 Punkten erreicht werden. Ausschlaggebend für die Qualifizierung für die nächste Stufe sind die Ergebnisse der Tests aus den Bereichen abstraktes Denken und situationsbezogenes Urteilsvermögen. Wesentlich ist es daher, bei diesen beiden Tests eine sehr hohe Punkteanzahl zu erzielen. Nur die besten Kandidatinnen und Kandidaten werden zur Postkorbübung eingeladen!

2. Stufe: Zwischentest (elektronische Postkorbübung – e-tray)

Die elektronische Postkorbübung umfasst 15 bis 25 Fragen und dient der Bewertung von vier allgemeinen Kompetenzen:

  • Analyse und Problemlösung
  • Qualitäts- und Ergebnisorientierung
  • Setzen von Schwerpunkten und Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit

Die Postkorbübung wird elektronisch in einem von EPSO anerkannten Prüfzentrum durchgeführt. Eine genaue Erläuterung und ein Beispiel ist auf der EPSO-Website abrufbar.

Die besten Bewerberinnen und Bewerber werden zum ein- oder zweitägigen Assessment Center voraussichtlich nach Luxemburg eingeladen.

3. Stufe: Assessment Center

Im Rahmen des Assessment Center werden alle acht allgemeinen Kompetenzen bewertet. Wir empfehlen Ihnen, sich jedenfalls mit den Politiken und Arbeitsweisen der EU Institutionen vertraut zu machen.

Prüfung der allgemeinen Kompetenzen

  • Fallstudie
  • Gruppenübung
  • Kompetenzbasiertes Gespräch

Prüfung der Fachkompetenz

  • Schriftliche Prüfung im Fachbereich

Die EU JOB Information geht davon aus, dass die Reserveliste im zweiten Quartal 2019 erstellt wird.

Bewerbungsschluss einschließlich Validierung: 24.4.2018 (12.00 Uhr mittags – MEZ)

Wir empfehlen Ihnen sich vor der Online-Bewerbung jedenfalls das einschlägige Amtsblatt (C 107 A vom 22.3.2018), mit den "Die Allgemeinen Vorschriften für allgemeine Auswahlverfahren" sowie die Broschüre "Anleitung zur Online-Bewerbung" auf der EPSO-Homepage durchzulesen. Diese zwei Dokumente versorgen Sie mit allen relevanten Informationen.
Bitte vergessen Sie keinesfalls Ihr ausgefülltes Anmeldeformular zu validieren. 

Details unter:
Jobbörse der Republik Österreich
Detaillierte Informationen zum Auswahlverfahren
Website des Europäischen Amtes für Personalauswahl (EPSO)